Samstag, 14. Januar 2017

Neustart, die dritte

Still war's die letzten Monate. Was keineswegs am schwarz-weißen Chaos lag. Obwohl die Katzen Schwarz und Weiß allmälich in gesetztere Altersklassen kommen, ist der Entdeckerdrang ungebrochen. Besonders spannend ist es zu beobachten, wie viel sich Katze Weiß von Katze Schwarz abgeguckt hat - und umgekehrt! Katze Weiß schnattert mittlerweile fast so viel wie die schwarze  Quasseltasche, und Katze Schwarz entwickelt immer stärker das Bedürfnis nach Körperkontakt. Wenn man bedenkt, dass sie sich die ersten Monate grundsätzlich und allerhöchsten neben einen gelegt hat, und es tatsächlich Jahre gedauert hat, bis sie - für wenige Minuten! - auf den Schoß kletterte, dann ist es noch einmal so schön, dass es abends bei uns immer öfter so ausschaut: 

Ihr versteht also hoffentlich, dass ich gerade zu gar nichts komme. Außer zu lesen. Und meinen eingeschlafenen Füßen nachzutrauern. :-)

Bald geht es weiter - Katzenpfote drauf!

Kommentare:

  1. Ist es nicht toll zu sehen, wie sich die beiden im Laufe der Zeit weiterentwickeln? :) Ich bin auch immer noch ganz hingerissen, dass sich unsere Christie inzwischen regelmäßig Streicheleinheiten abholt und auch schon mal auf meiner Brust schläft oder uns Dinge erzählt. Das ist kostbarer, als wenn sie von Anfang an verschmust gewesen wäre, auch wenn es fünfzehn Jahre gedauert hat.

    Ich bin also voller Verständnis, dass du gerade lieber eingeschlafene Beine und Samtpfotengesellschaft zum Buch genießt als zu bloggen. :)

    AntwortenLöschen
  2. Wow, 15 Jahre ist ... lang. Da scheint eure Christie ja fast "altersmilde" zu werden ;-) Ich bin gespannt, wie weit das schwarze Tierchen sich noch entwickelt. Zur Zeit genießt sie es, auf meinen Beinen zu liegen, aber Streicheln, das muss nicht sooo unbedingt sein.

    AntwortenLöschen
  3. Ein bisschen altersmilde, ein bisschen Wärmebedürftig (dank Arthrose) und ein bisschen einsam, seitdem auch der letzte Kater verstorben ist. Inzwischen lässt sie sich nicht nur streicheln, sondern auch den Bauch kraulen - man muss nur immer auch damit rechnen, dass man innerhalb von Sekundenbruchteilen die Krallen in der Hand hat. *g*

    Warte mal ab, Katze Schwarz wird den Vorteil des Beschmustwerdens auch noch entdecken! :)

    AntwortenLöschen