Dienstag, 29. März 2016

Erholsame Ostertage

Abhängen in schwarz/weiß
Ich hoffe, ihr hattet ruhige und schöne Ostertage! Das Wetter hätte bei uns gern besser sein können, allerdings bin ich so zumindest wieder ein wenig zum Lesen gekommen (allerdings nicht zum rezensieren *seufz*): Die Ernte des Bösen, der dritte Cormoran-Strike-Band von Robert Galbraith (besser bekannt als Joanne Rowling) liest sich richtig flott weg und ich freue mich schon jetzt auf den vierten Band, der dann vielleicht irgendwann in zwei oder drei Jahren erscheint ... Habe ich schon erwähnt, dass ich ein eher ungeduldiger Mensch bin? Das ist wirklich eine elendige Sache mit den Büchern - sie zu schreiben dauert so unglaublich viel länger als sie zu lesen :-( Da steckt eindeutig noch Optimierungspotential! Lasst es euch gut gehen und genießt den Frühling, so er denn bei euch schon aufgetaucht ist.

1 Kommentar:

  1. Die beiden sehen wirklich wunderbar entspannt aus! Bei Katze Weiß fällt mir immer wieder die Ähnlichkeit mit unserer Christie auf. Und ich fände es toll, wenn unser Baltimore sich ein Beispiel an Katze Schwarz nehmen könnte, statt regelmäßig beim Entspannen von der Sofalehne zu fallen. ;)

    Das mit dem Schreiben und dem Lesen ist so eine Sache. Schön finde ich es auch nicht, wenn ein Autor mehrere Jahre für eine Fortsetzung benötigt. Auf der anderen Seite merke ich gerade, dass ich mich fast schon gestresst fühle von dem Veröffentlichungsrhythmus einer meiner Lieblingsautorinnen. Die arbeitet nämlich immer vor und schreibt "nebenbei" auch noch Romane, für die sie noch keine Verträge hat, und auch wenn sie pro Reihe nur ein Buch pro Jahr veröffentlicht, so führt das bei der Menge an Reihen, Anthologien und Einzelromanen zu einem unglaublichen Ausstoß! Oo

    AntwortenLöschen