Montag, 31. Oktober 2011

Abgetaucht

Sonntag, 31.07.11 - Montag, 01.08.11

Die erste Urlaubswoche ist wie im Fluge vergangen, nun kehrt etwas Ruhe ein. Katze Schwarz treibt sich mittlerweile recht selbstbewusst auf dem weitläufigen Grundstück herum, während Katze Weiß noch oft ihrem Fluchtinstinkten nachgibt. So ist sie denn auch glücklicherweise irgendwo im Haus, als Katze Schwarz die Gunst der Stunde nutzt, und mal eben schnell davon huscht - wohin wohl? Na klar, auf's Dach zieht es sie erneut hinauf, und ich bin froh, dass wir diesmal bei der Hauswahl auf den Durchmesser des Schornsteins geachtet haben. Die Liste unserer Anforderungen bezüglich geeigneter Feriendomizile wird mit jedem Jahr länger - und exzentrischer!

Mit jeder Stunde, die Katze Weiß draußen verbringt, scheint ihr das Treiben der Katze Schwarz verlockender vorzukommen. Also hängt sie sich an die schwarze Schwanzspitze und versucht - etwas zaghafter - hinterher zu kommen.

Katze Schwarz geht voran ...

... und Katze Weiß schleicht hinterher  


Natürlich dauert es nicht lang, bis passiert, was wir alle insgeheim befürchtet haben - eben lagen sie noch entspannt im Gras und plötzlich sind sie weg. Alle beide!

Zunächst mache ich mir keine großen Sorgen. Das Dach wird - erfolglos - abgesucht, danach mache ich mich etwas knurrig auf, das Tannengestrüpp zu durchsuchen. Selbstverständlich gehen wir davon aus, dass Katze Weiß Katze Schwarz in ihr geheimes Versteck hinterher geschlichen ist - wenn wir erstmal eine finden, ist die andere sicherlich nicht weit.

Was soll ich sagen - wir lagen gleichzeitig goldrichtig und so weit daneben, wie es nur ging!

Katze Schwarz hat Katze Weiß tatsächlich in ihr ultrageheimes Versteck mitgenommen - nur dass dieses eben schon lange nicht mehr zwischen den Tannen befand.


Hinter dem Haus, umwuchert von beinahe hüfthohem Gras befindet sich eine zweite Holzterrasse. Die beiden Hübschen sind dort drunter gekrochen und hatten eine sehr entspannte Zeit, so wie's aussieht!





 

Kommentare:

  1. Das sieht wirklich nach dem perfekten Katzenversteck aus! Viel Schatten, trotzdem Aussicht und Mensch kommt nicht so schnell dahin. :D

    AntwortenLöschen
  2. Und Eidechsen hatte es auch! Allerdings nicht lange ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Da kann katz wunderbar chillen und den raschelnden Mäuschen im hüfthohen Gras zuhören - oder den suchenden Menschen! ;-)

    LG Christina

    AntwortenLöschen