Mittwoch, 18. Mai 2011

Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie den nächsten Katzenbesitzer

Montag morgen.
5 Minuten, bevor die Menschenfrau dringend zur Arbeit aufbrechen muss.
Katze Schwarz tänzelt heran.

Die Menschenfrau ist in die Zeitung vertieft. Will diesen Artikel schnell noch zuende lesen. 
Katze Schwarz hüpft auf den Tisch. 
Gurrt die Menschenfrau an.
Wird ignoriert.
 
Verlixt, jetzt muss die Menschenfrau aber wirklich los.
Schade um den Cappuccino, den schafft sie jetzt leider nicht mehr. 
Katze Schwarz will kuscheln. Kommt selten vor. 
Aber jetzt muss sie ganz dringend ein paar Streicheleinheiten haben.
Wird ignoriert.

Die Zeit reicht gerade noch für einen Schluck Cappuccino.
Die Menschenfrau greift zur Tasse.
Katze Schwarz will Köpfchen reiben.

Es kommt, wie es kommen muss: 
Katze Schwarz erwischt die Tasse.
Die Tasse erwischt die Menschenfrau.
Autsch, war der Cappuccino heiss!

Kommentare:

  1. Aus Katze Schwarz Sicht war das bestimmt eine hilfreiche Lektion für die Menschenfrau, sie hätte ja gleich schmusen können ;)

    Ich hoffe allerdings, Du hast Dich nicht zu sehr verbrüht und der Capppuccino hat keine dauerhaften Auswirkungen auf Deine Kleidung gehabt!

    Viele Grüße!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Da hat Katze Schwarz sich aber einen unglücklichen Zeitpunkt gesucht für ihr Schmusebedürfnis! Bei meiner Nicki wäre ich mir sicher, sie will mich schon wieder erziehen... ;-)

    LG Christina

    AntwortenLöschen
  3. Hihihi, das ist ja schön geschrieben! ;-)
    LG Nadine

    AntwortenLöschen